Tag 105 – Endlich wieder unterwegs

Heute war endlich der Tag gekommen an dem ich meine Reise fortsetzen konnte.

Am Freitag, den 12 Juli war ich in Osh angekommen. Aus Deutschland habe ich neben meiner Bekleidung neue Ersatzteile für das Motorrad und neue Rolle sowie zwei Satteltaschen mitgenommen. Nun kann ich einfacher meine Camping Ausrüstung verstauen und habe Platz mehr Platz für Essen und meinen Camping Brenner.

Den Freitag und Samstag habe ich mit der Motorrad Reparatur verbracht. Ich habe dabei noch ein paar weitere Schäden gefunden, welche repariert werden mussten. So war ein Teil der Befestigung der Airbox abgerissen und die Befestigung der rechte Fußraste ziemlich verbogen.

Mit der Reparatur habe ich etwas zuviel von meinem Fuß abverlangt, aber auch die starke einseitige Belastung auf das linke Bein ging nicht spurlos an meinem linken Becken vorbei, weshalb ich beschlossen hatte zwei Tage zu ruhen und dann aufzubrechen.

Die Zeit verbrachte ich im Zhukov’s Guesthouse bei Stas und seiner Familie. Stas hat mir sehr geholfen, er brachte mich vor vier Wochen zum Krankenhaus, überführte mein Motorrad samt Klamotten zu sich nach Hause und bewahrte diese für mich auf. Ich durfte seine Werkstatt benutzen und er organisierte für mich einige Einkäufe, so wurde mein Fuß weniger belastet.

Eigentlich wollte ich am ersten Tag meiner Weiterreise zum See Songkol, da aber der Weg dorthin über Gelände geht, wollte ich es nicht reskieren. Stattdessen war ich in Richtung Bishkek aufgebrochen um von dort aus weiter Richtung Issikkul zu fahren. Auf dem halben Wege machte ich halt am Toktogul Stausee (Über dem bin ich Freitag noch drüber geflogen).

Ich war zwiegespalten, hier zu Campen oder auf Einladung von Jouke nach Bishkek zu fahren. Ich entscheid mich dann doch für Bishkek, weil vor mir noch ein Pass vorlag und es dort deutlich kühler war als am Stausee. Wegen der Hitze (teils 43°C) war mir der Fuß etwas geschwollen und ich konnte, mit der Kälte dem entgegen wirken. Außerdem habe ich soviel Kilometer gemacht wie sonst an zwei Tagen und habe somit ein Tag als Buffer mehr.

Jouke ist ein Freund von mir den ich bei der Überfahrt von Azerbaijan nach Kasachstan kennengelernt hatte. Er und seine Freundin Ira haben mich herzlichst empfangen und wir haben unter anderem die Route für den nächsten Tag diskutiert.

Den es geht zum Issikkul und ich werde voraussichtlich Campen.

In Kürze, ich bin wohlauf und wieder unterwegs! Ich kann die vollständige Abheilung nicht abwarten, den je abgelegener die Orte, umso interessanter finde ich diese und fürs Gelände ist mein Fuß noch nicht reif.

9 Kommentare zu „Tag 105 – Endlich wieder unterwegs

  1. Der Titel des Tag 105 spricht für sich – Endlich wieder unterwegs ! Weiterhin Gute Fahrt und viele möglichst problemlose Kilometer. Liebe Grüße aus Österreich.

    Liken

  2. Kevin, alter Kämpfer. Gratulation zur Weiterfahrt!
    Danke für Deinen Bericht, hatte mit Spannung darauf gewartet. Das klingt alles vielversprechend und optimistisch.
    Mach weiterhin langsam, Deine Gesundheit geht vor…
    Alles Gute!
    Poka, Uwe and family aus Speyer

    Liken

    1. Uwe mein Lieber, danke dir! Es geht mir in den letzten Tagen deutlich besser und ich wage mich auch schon ins Gelände.
      Schöne Grüße aus Astana (Em … Nur-Sultan)

      Liken

  3. Vielen gluck weiter. Wir sind on die Mongolei

    Op wo 17 jul. 2019 03:53 schreef Kevin’s Reiseerlebnisse :

    > Kevin posted: „Heute war endlich der Tag gekommen an dem ich meine Reise > fortsetzen konnte. Am Freitag, den 12 Juli war ich in Osh angekommen. Aus > Deutschland habe ich neben meiner Bekleidung neue Ersatzteile für das > Motorrad und neue Rolle sowie zwei Satteltaschen m“ >

    Gefällt 1 Person

  4. Grüss dich Kevin ! Es freut mich zu sehen das du deine GS gut und mit eigener Kraft nachhause gebracht hast. Hoffentlich geht es dir auch halbwegs ! Verständlicher weise hast du das Berichte schreiben bleiben lassen, aber ich habe fast alle Koordinaten festgeschrieben und konnte so fast alles mitverfolgen, hoffe aber das du zu gegebener Zeit Reiseberichte nachreichen wirst, worüber sich noch mehrere Motorrad Fans aus Österreich freuen würden. Liebe Grüsse Max .

    Liken

    1. Hallo Max, danke dir! Alles bestens! Das Moped ist auch heile, musste aber einiges einstecken. In den nächsten Tagen habe ich vor paar Berichte zu schreiben.

      Beste Grüße
      Kevin

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s