Balkan / Italien: Tag 2 – Salzburg – Bohinj

Ab dem zweiten Tag der Reise bin ich in Begleitung. Heute morgen nach guten Frühstück haben wir uns vom Herrn Klersy verabschiedet und sind in Richtung Süden losgefahren, bis nach Kärnten reine Autobahnstrecke, vorbei an unzähligen Bergmassiven und quer durch viele Tunnel. In Österreich lässt es sich angenehm fahren, dank Geschwindigkeitsbegrenzung ist der Verkehr deutlich entspannter. Das Wetter war bis Kärnten optimal zum fahren, es war sehr angenehm bei ca. 22°.

Bei Gmünd in Kärnten sind wir dann gegen ein Uhr mittags abgefahren. Kleines beschauliches Örtchen mit einer Minialtstadt. Auffallend waren viele Motorradfahrer, die wie wir hier Rast gemacht haben.

Hier haben wir uns eine Gaststätte zum Mittagessen ausgesucht. Bei Kärntner Spezialitäten haben wir es uns sehr gut munden lassen.

Den restlichen Verlauf der Strecke in Richtung Bled haben wir beschlossen über Landstraße zu fahren und an einigen Seen halt zu machen. Am Millstättersee war es sehr schön, wir haben hier sogar eine Möglichkeit zum Baden gefunden. Das Wasser war herrlich, vor allem weil Nachmittags relativ warm geworden war.

Nach unserer Erfrischung braute sich am Himmel ein gewitter, wir hofften dem entkommen zu können, doch leider kam dieser aus mehreren Himmelsrichtungen. Das Gewitter war sehr heftig, mit starken Regen und Hagel. Bei dem Wetter war nicht viel Möglichkeit nach links und rechts zu schauen, wir haben somit weniger Bilder machen können.

An der Grenze nach Slowenien, als es so aussah das schlimmste hinter uns zu haben, hat es so richtig angefangen. Wir haben eine Weile gebraucht bis wir an unserer Ziel angekommen sind. Wir waren komplett durchnässt und es war sehr kalt, so, dass wir bei unserer Ankunft eine halbe Stunde unter der heißen Dusche gestanden haben. Slowenien ist an sich ein wunderschönes Land, auch die Gegend um Bled ist wunderbar, leider konnten wir in durchnässten Klamotten diese schlecht genießen. Insgesamt sind wir ca. 290 km an Strecke gefahren.

In Salzburg habe ich mein neustes Spielzeug, eine GoPro Hero 5 am Motorrad montiert, eigentlich dachte ich, ich hätte sie nach dem montieren angemacht, doch nach einer Stunde Fahrt habe ich festgestellt das nichts aufgenommen wurde. Im Verlauf des Tages habe ich doch noch ein paar Videos gemacht, einige leider verwackelt, ich muss noch eine geeignete Stelle finden an der Videos weniger verwackelt werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s